Das Schwarze Auge - Online
Info

0 Mitglieder online
21 Gäste online

0 User im IRC
Pforte:
Benutzername:
Passwort:
Autologin:
- Anmelden
- Passwort vergessen

DSA - Charakterbogen

 
Name: Raban  
Rasse: Borongeweihter
Geschlecht: m
Gruppe: Namenlose Zweifel
Akademie:
 
 
Größe: 182 Haarfarbe: hellblond
Gewicht: 72 Augenfarbe: grau
Alter: 33 Geb. Datum: 1. Boron
Herkunft: Baron Stufe: 1
 
Hintergrundgeschichte:
Hintergrund & Ausbildung

Rabans Geburtsname war ursprünglich Manuk. Seine Eltern gehörten zu den örtlichen Bauern im umliegenden Land von Punin. Seine Mutter starb bei seiner Geburt, es war das Totenfest zu Boron. Welch launisches Schicksal denn auch sein Vater erlag kurze Zeit später einer schweren Krankheit. Ein kleiner Junge stand am Grabe seiner Eltern, ohne Heim und Familie und verstand den Tod nicht. Der Boroni der die Totenmesse vollführte nahm ihn schliesslich mit in die Bruderschaft, hin zum grossen Borontempel von Punin.

Hier wurde er als Waise aufgenommen. So begann sein Weg unter Borons Obhut, sowie viele seiner Brüder, früh. Er wuchs heran und pflegte die Stille und das Gebet. Als Novize dann legte er ein Schweigegelübde ab um Boron noch näher zu sein. Seine Aufgaben im Tempel waren das Archivieren von Dokumenten und der kleine Kräutergarten. So wurde er bald in den Rang des Akoluth berufen und leistet auch hier still schweigend seinen Dienst über viele Jahre.

Später vertiefte er sich in Traumdeutungen und half auch anderen Gläubigen sie zu verstehen. Mit 33 Jahren dann, meisterte er die Prüfung zum Priester, über die er nie ein Wort verlieren würde. Er entschied sich von nun an Bishdariel, den Traumboten, zu dienen und vertiefte sich weiter in die Traumanalyse. Er begann tiefer in seine Träume vorzudringen und erkannte das die Zeit gekommen war sein Schweigen zu brechen und aus dem Tempel auszuziehen. So ging er auf Wanderschaft...warum, das konnte nur Boron wissen, doch er war sich sicher das dieser ihm die Antwort irgendwann durch Bishdariel, dem Traumboten, vermitteln würde.



Aussehen & Besonderheiten



-natürlich trägt er die Schwarze Wollrobe der Borondiener, mit dem Zeichen des Raben, der seine Flügel ausgebreitet hat (Diener Bishdariels)
-um den Hals hängt ein silbernes Boronrad
-er ist recht gross und kräftig gebaut
-sein Haar ist verbleicht, wirkt gar weiss im dunklen Licht, es hängt ihm bis zu den Schultern
-schweigsam, wie alle Diener des Kultes

-Vorteil : "geweiht"
-Liturgiekenntnis(LK) Boron (MU/IN/CH): 3 (LkP)
-Karmaenergie (KaE): 24/24 (KaP)
-Meditation

Sprachen
Garethi 4
Tulamidisch 4
Alt-Tulamidya 2

erlernte Liturgien:

Grad 0: Grabsegen(primär)

Grad 1: Heilungssegen, Märtyrersegen, Feuersegen, Schutzsegen, Geburtssegen, Speisesegen, Tranksegen, Eidsegen, Geburtssegen, Glückssegen, Harmoniesegen, Weissheitssegen, Göttliches Zeichen, Objektsegen, Prophezeiung, Schlaf der Gesegneten, Initiation, Ruf zur Ruhe, Schlaf der Gesegneten

Grad 2: Göttliche Verständigung, Bishdariels Angesicht, Bishdariels Auge, Heiliger Befehl, Handwerkssegen, Marbos Geisterblick, Objektweihe, Ruf in Borons Arme, Weihe zur letzten Ruhestatt


Liturgiekenntnis & Mirakel


Der Geweihte ist in der Lage, Liturgien, Mirakeln und Anrufungen seiner Kirche zu erlernen und so durchzuführen, dass die göttliche Kraft in ihm dadurch zur Wirkung gelangt. Liturgiekenntnis wird im Spiel wie eine Gabe gehandhabt. Die Probe erfolgt auf Mut, Intuition und Charisma (MU/IN/CH). Der Startwert beträgt 3.
Die Steigerung erfordert stets einen Lehrmeister oder eine sehr seltene spezielle Erfahrung und wird nach der Spalte F der STeigerungskostentabelle durchgeführt.
Voraussetzungen: Vorteil "Geweiht" oder SF "Spätweihe" oder "Akoluth"
Verbreitung: 7 bei den jeweiligen Kirchen
Kosten: Steigerungskosten der Spalte F der SKT; Liturgiekenntnis der eigenen Kirche wird als Teil des Vorteils "Geweiht" aktiviert und dabei auf einen Startwert von 3 gesetzt.

Der Liturgiekenntniswert wird bei all jenen Proben verwendet, bei denen es um die Umsetzung von Karmaenergie geht.


Karmaenergie & Regeneration (KaE)

Nur die Gottheit selbst kann dem Priester die aufgewendete KaE ersetzen, daher muss ein Geweihter auch stets bestrebt sein, die göttliche Gabe in Harmonie mit den Prinzipien seiner Gottheit einzusetzen. Anders als der Gebrauch der KaE, der gänzlich in den Händen des Geweihten liegt, hat jedoch bei der Rückgewinnung die Gottheit erheblich mitzureden. Wird die vom Gott zu Verfügung gestellte KaE nicht nach den göttlichen Prinzipien verwendet, so mag die Gottheit durchaus deren Erstattung verweigern. Denn letzten Endes vermittelt die Gottheit ihrem Geweihten nur dann neue Kraft, wenn sie (also Sie als Meister) den Eindruck hat, dass sich der Geweihte aus ganzem Herzen für die göttlichen Interessen einsetzt.
+1KaP/pro Tag
Meditation (MU/IN/CH): jeweils ununterbrochen für 4 Stunden Meditation / Gebet: LkP* Karmapunkte zurück, Ort und Zeitpunkt geben Malus oder Boni
+12/+8/+4/+0 für einen Tag Abstand/zwei Tage/eine Woche/einen Monat


Mirakel (MU/IN/CH)

spontane Umwandlung
Der Geweihte setzt hierbei 5 KaP ein, um entweder ein Talent oder eine Gabe um LkP/2+5 oder eine Eigenschaft um LkP/2+2 Punkte zu erhöhen. Der Liturgiekenntniswert ist der Ausgleichswert hierfür.
erwünschtes Talent: +/- 0
neutrales Talent: +6
missbilligtes Talent: +18
Mirakel+/Leittalente:MU,KL,IN,CH,MR; Schleichen, Selbstbeherrschung, Lehren, Menschkenntnis, Überzeugen, Geschichtswissen, Götter/Kulte, Pflanzenkunde, Alchemie, Heilkunde Krankheit, Heilkunde Seele, Gabe: Prophezeiung
Mirakel-: Gaukeleien, Singen, Stimmen imitieren, Tanzen, Zechen, Betören, Schauspielerei, Glücksspiel, Instrunmentenbauer, Musizieren


Liturgien (MU/IN/CH)

Kosten, Zeit, Dauer verschieden, je nach Grad
Dabei ist zu beachten das der Geweihte nur die Liturgien erlernen kann, wo sein LK nicht geringer als der dreifache Wert des Grades der jeweiligen Liturgie ist. Ausnahme hier: Grad 2, welche je nach Gottheit weitgehend gebräuchlich in der Novizenausbildung sind.
Grad 1 +-0, 5 KaP
Grad 2 +2, 10 KaP

Primäre Segnung (Boron): Grabsegen (MU/IN/CH)
Grad: 0 , d.h um -2 erleichtert
Kosten: 2 KaP
Zeit: 1 Aktion


OPTIONAL!!!

Entrückung

Wann immer der Geweihte KaE durch seinen Leib und Geist fliessen lässt, bei Liturgien und Mirakeln, aber auch bei der Regnneration, spürt er die Nähe seines Gottes. Je mehr Kraft ihn durchströmt, desto deutlicher spürt er die Verbundenheit mit seiner Gottheit. Weltliche Bedürfnisse werden mit steigender Entrückung völlig nebensächlich. Eine Liturgie die 15 KaP kostet verursacht 15 Punkte Entrückung. Aber auch KaP die bei misslungen Mirakelproben anfallen verursachen Entrückung.
Auswirkung: -1 KaP = +1 Entrückung (EnP)

-1/10 der EnP, max 7, werden als Boni oder Mali angerechnet
-Bonus: alle Talente und Gaben die der Gottheit gefällig sind,+Mirakeln und Liturgien
-Mali: alle Talente und Tätigkeiten die nichts mit dem Willen der Gottheit zu tun haben,+Mirakeln udn Liturgien
-doppelter Mali: alle Talenten, Tätigkeiten die der Gottheit entgegen gesetzt sind
-Entrückung baut sich um 1 EnP pro Stunde wieder ab, allerdings nur wenn der Geweihte sich mit weltlichen Dingen beschäftigt, Im Schlaf -2 EnP pro Stunde
-ab 20 Enp ist die Entrückung so stark das dem Geweihte Visionen und starke Träume seiner Gottheit wiederfahren, welcher Art und wie stark liegt in der Entscheidung des Spielleiters (ab 20 KaP Epathie, ab 30 KaP Göttlicher Fingerzeig, ab 40 Kap Sprung des Glaubens usw.)
Vote for us Vote for us Vote for us
Spenden über PayPal
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN und DERE sind eingetragene Marken der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH oder deren Partner. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH sind Sie nicht befugt, Ulisses-Spiele-Markenzeichen oder -Namen in gleich welcher Weise zu verwenden.
Bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an den Support.