Das Schwarze Auge - Online
Info

6 Mitglieder online
47 Gäste online

0 User im IRC
Pforte:
Benutzername:
Passwort:
Autologin:
- Anmelden
- Passwort vergessen

DSA - Charakterbogen

 
Name: Obisor wan Resektir  
Rasse: Norbarde
Geschlecht: m
Gruppe: keine
Akademie:
 
 
Größe: 188 Haarfarbe: schwarz
Gewicht: 88 Augenfarbe: schwarz
Alter: 31 Geb. Datum: 12. Phex
Herkunft: Reisende Handwerker Stufe: 1
 
Hintergrundgeschichte:
Die Norbarden sind ein Volk von fahrenden Händlern und Krämern. Sie leben in einer matriarchalischen Sippengesellschaft, denen eine Muhme vorsteht. Diese wird oft von einer Zibilja beraten. Der Hesindekult der Norbarden war möglicherweise der Grund für ihren Exodus aus dem Tulamidenland.

Obisor kommt aus dem Steineichenwald.Der Steineichenwald ist ein Gebirge im Norden Andergasts, das vom Fluss Ingval und der Orkschädelsteppe eingegrenzt wird. Es wurde nach seinem großräumigen Steineichenbewuchs benannt. Das dünn besiedelte Gebirge ist dafür bekannt, dass im nördlichen Teil in unregelmäßigen Abständen das größte Druidentreffen Aventuriens stattfinden soll. Auch ist hier die Heimat des wahnsinnigen Drachen Lepitopir, der in den Höhlen des Gebirges lebt.

Um genau zu sein kommen die Eltern aus einem dorf im Steineichenwald,von wo aus sie jedes Jahr ins Land hinauszogen um ihre Handwerkskünste als Bildhauer(Vater:Wanisor) und als Kunstmalerin(Mutter:Meikana) anzubieten.
Der junge Obisor begleitete seine Eltern seit seinem 7ten Götterlauf,und so lernte er von kleinauf das Schaffenswerk eines reisenden Händlers und Handwerkers.
In den Wintermonaten,die dei Familie zu Hause verbrachte lernte er von seinem Vater den Umgang mit Wafffen und das Überleben in der freien Natur und die Pantheos sagen.
Sein Vater,ein ehemaliger Soldat und Söldner war stehts darauf bedacht seinen jungen nach bestem wissen und gewissen,im sinne der Zwölfe zu erziehen.

Alaani ist die sehr komplizierte Sprache der Norbarden. In älteren Publikationen wird es deswegen als Norbardisch bezeichnet.

Als Schrift verwendet werden entweder die Kusliker Zeichen oder eine Eigenentwicklung, die als Altes Alaani bekannt ist und eine Mischung aus Chrmk und der frühesten tulamidischen Schrift darstellt.

Alaani gehört zur tulamidischen Sprachfamilie, hat sich aber weit vom Tulamidya entfernt.

Obisors eltern stammen aus Eichhafen.
Eichhafen ist eine Hafenstadt in Andergast, die am Südufer des Ingval liegt. Sie ist Namensgeberin und Heimat des Eichhafeners. Die Einwohner haben sich ganz auf die Abholzung und Verschiffung des Steineichenholzes spezialisiert. Von daher kommt auch der Name der Stadt.Die familie Obisors kam durch Steineichenhandel zu etwas Gold,und nun möchte der Vater das Obisor eine weile durch aventurien zieht um seine eigenen Erfahrungen zu machen.
Zwar ist der Norbarde der meinung er verfuge über genügend erfahrung und menschenkenntnis,doch möchte er seine eltern auf keinen fall enttäuschen und so macht er sich auf dem abenteuer entgegen......
Die Steineiche, auch Rondras Baum genannt, ist ein nordaventurischer Baum, der ca 50 bis 60 Schritt hoch und bis zu 800 Jahre alt werden kann. Das Holz der Steineiche, das als das beste gilt, da es sehr widerstandsfähig (sogar recht feuerbeständig) ist, wird für Haus-, Wehr- und Schiffbau genutzt.
Größere Bestände der Steineiche stehen im Steineichenwald und im Bornland.
Die Eicheln der Steineiche werden unter anderem als Mastfutter für Schweine oder auch zum Heizen benutzt.

Steineichenholz ist ein beliebtes Material für Zauberstäbe. Stäbe aus Steineiche sind sehr feuerfest und sollen Blitze anziehen.

--------------------------------------------------------------------------------

Die seltsam anmutenden Norbarden waren einst Auswanderer, die sich auf dem Weg gemacht haben, eine neue Heimat zu finden und dabei die Wüste hinter sich zu lassen. Aus dem ehemaligen Stammesnamen, Beni Novad, hat sich ihr jetziger Name, Norbarden, entwickelt.

Heutzutage sind Norbarden ein Volk, mit fast einzigartigem glauben, Wesen und Art zu leben.

Sie sind Händler, die durch ihre unglaubliche Freundlichkeit, Gastfreundschaft und Handelslust bekannt sind.

Norbarden leben in großen Familiensippen, die von einer Frau, der Muhme, angeführt werden. Diese wird in Fragen, des Zusammenseins betreffend, befragt. Sie entscheidet, ob eine Hochzeit durchgeführt werden darf, zu welchem Preis man welche Waren verkauft, oder wie viele Sippenmitglieder ausziehen dürfen, um eine neue Sippe zu gründen.

Die Muhme lässt sich gerne beraten, möchte sie die Entscheidungen nicht gegen den Willen der Sippe führen, doch am Ende ist ihr Wort das Ausschlaggebende.

Die Norbarden verehren Mokoscha, als ihre Herrin. Sie sehen die Zwölfe als absolute Herrscher der Welt an, doch Mokoscha entspricht am ehesten ihrer Lebensart.

Die Haartracht der Norbarden ist einzigartig. Die Männer scheren ihr Haupthaar entweder ganz, oder lassen ein kleines Stück stehen, das sie dann allerdings so lang, wie möglich. Dazu tragen sie ihren Schnauzbart unrasiert, allerdings ansonsten keine Bartbehaarung.

Frauen rasieren sich entweder den Kopf ebenfalls kahl, oder rasieren sich den Mittelscheitel kahl. Die restlichen Haare werden entweder zu zwei Zöpfen gebunden, oder fallen frei über die Schultern.

Sollte man in ine Norbardensippe gelangen, wird man sofort freundlich aufgenommen und versorgt. Doch man kann sich auch vieler Kaufangebote nicht erwehren. Allerdings ist fraglich, ob man diese Angebote wirklich wahrnehmen kann, denn sie sprechen ihre eigene sprache, das sogenannte Alaani, ein Mischung verschiedenster Sprachen, die sich aus ihrer Ursprungszunge entwickelt hat. Kenntnis der Wüstensprache mag hilfreich sein, um das Norbardische zu erlernen. Allerdings sind viele Norbarden in der Lage, sich mit dem verbreiteten Garethi zu verständigen, denn sie wollen ja auch etwas verkaufen können.

Und zugegeben. Norbarden sind genauso gute Handwerker, wie Händler. Und ihre Lederwaren sind mitunter die besten, im gesamten Bornland.


Vote for us Vote for us Vote for us
Spenden über PayPal
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN und DERE sind eingetragene Marken der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH oder deren Partner. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH sind Sie nicht befugt, Ulisses-Spiele-Markenzeichen oder -Namen in gleich welcher Weise zu verwenden.
Bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an den Support.