Das Schwarze Auge - Online
Info

0 Mitglieder online
14 Gäste online

0 User im IRC
Pforte:
Benutzername:
Passwort:
Autologin:
- Anmelden
- Passwort vergessen

DSA - Charakterbogen

 
Name: Kergaj Mogoljeff  
Rasse: Norbarde
Geschlecht: m
Gruppe: keine
Akademie:
 
 
Größe: 196 Haarfarbe: schwarz
Gewicht: 116 Augenfarbe: schwarz
Alter: 26 Geb. Datum: 26. Boron
Herkunft: Fahrende Händler Stufe: 1
 
Hintergrundgeschichte:
Geschichte:
Es ist jetzt gut 20 Jahre her als Kergaj am 26. Boron das Licht der Welt erblickte. Seine Eltern, Boril (Vater) und Dascha (Mutter), hatten sich in Jarlak, nördlich des Bornwaldes, einen kleinen Krämerladen aufgebaut. Als Zweitgeborner war schon von Kindesbeinen an klar, dass er das Geschäft seines Vaters nicht übernehmen würde. Dies würde sein älterer Bruder Malek werden. Malek war ein fleißiger und ernster Mann, der stets verantwortungsbewusst an der Seite seiner Eltern arbeitete. Doch neben dem größeren Bruder hatte Kergaj auch jüngere Geschwister. Da waren noch Arljew, der Drittgeborene. Ein klassisches Raubein, welches sich stets prügelte und so Anerkennung bei anderen suchte. Oder Pjatril, der Spaßvogel der Familie. Doch den meisten Bezug hatte Kergaj zu seiner jüngsten Schwester mit dem Namen Tarja. Sie war das Nesthäckchen der Familie und er nannte sie immer liebevoll Madhutopka, was so viel bedeutet wie Honigtöpfchen.

Doch auch wenn Kergaj niemals den Laden seines Vaters übernehmen würde, so hatte sein Vater ein gutes Herz und schenkte ihm vor ein paar Wochen seinen ersten eigenen Ochsenkarren mit ein paar Waren, die er gewinnbringend verkaufen solle. So macht er sich auf dem Weg nach Norburg, um sich seine ersten eigenen Sporen zu verdienen.

Aussehen:
Kergaj ist mit seiner 196 Halbfingern Größe und gut 116 Stein an Gewicht ein wirklicher Bär von einem Norbarden. Seinen Schädel hat er nach der alten Tradition kahlrasiert, so dass nur am Hinterkopf ein mächtiger geflochtener, schwarzer Zopf herausragt. Noch wächst ihm kein mächtiger Schnauzbart, wie bei seinem Vater oder dessen Vater, aber die ersten dunklen Haare zeigen einem, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis auch er ein stolzen Schnauzer sein eigen nennen darf.

Kleidung + Bewaffnung:
Gekleidet ist Kergaj in robuster Lederkleidung, welche an den Schultern mit Fellen bedeckt ist. Seinen Kopf bedeckt er mit einer einfachen Pelzmütze, die aus dem Fell eines Schneefuches gefertigt wurde. Seinen Oberkörper bedeckt er mit einer einfachen nietenverstärkten Lederrüstung, der sogenannten Krötenhaut. Seine Unterarme und Unterschenkel schützt er mit einfachen Lederzeug. Ein mächtiger Fellumhang schützt Kergaj vor Wind und Wetter, hält ihm in den kalten Wintermonaten warm, wie auch seine Fellstiefel. Wenn man ihn das erste Mal gegenübersteht, denkt man schon, dass ein menschgewordener Bär oder so vor einem steht.

Wie bei vielen anderen Norbarden ist sein ganzer Stolz seine Molokdeschnaja. Diese hegt und pflegt er so gut es ihm möglich ist. Denn er nutzt sie nicht nur im Kampf gegen Orks und Goblins oder andere üblen Gesellen, er nutzt diese Waffe eben auch als Arbeitswerkzeug. Und Werkzeug muss immer gut gepflegt werden, das sagte schon sein Großvater immer. Neben dieser mächtigen Axt hat er noch ein kleines Jagdmesser an seiner Seite und ein Wurfbeil, welches er immer wieder zur Jagd benutzt.



Verhalten:
Auch wenn Kergaj wie ein Bär wirkt, so ist er doch ein tollpatschiger Knuddelbär, der gerne die Leute unterhält, aber auch selbst unterhalten wird. Er hat die gute Seele eines jeden Norbarden, liebt das Feilschen und Handeln mit jeglicher Art von Ware und ist einem guten Schluck Schnaps niemals abgeneigt. Und wenn ihm die gute Laune übermannt, dann fängt er sogar einfach mal so an ein Liedchen zu singen oder tanzt eine Runde in der Gaststube, um so seine Freude über den Tag und das Leben auszudrücken. Er lacht laut und gerne, ist gutem Essen nicht abgeneigt und mag es einfach unter Menschen zu sein. Denn nur in der Gesellschaft von anderen hat er das Gefühl in seiner Menschpoke zu sein.

Als fahrender Händler ist er es gewohnt in der Wildnis zu nächtigen, weiß aber auch hier die Gesellschaft von anderen Reisenden sehr zu schätzen. Doch bevor man sich zurücklehnen und ausruhen kann, gilt es Geschäfte zu machen. Denn geschäftstüchtig muss man sein, um sich etwas aufbauen zu können. Fremden gegenüber ist er grundsätzlich offen und freundlich gesonnen, solange sie ihm nicht übers Ohr hauen oder ein schlechtes Geschäft machen wollen. Misstrauisch ist er gegenüber all jenen, die gar nicht erst anfangen wollen um den Preis zu feilschen.

Sprachen:
Alaani (Muttersprache)
Garethi (3/4)
Vote for us Vote for us Vote for us
Spenden über PayPal
DAS SCHWARZE AUGE, AVENTURIEN und DERE sind eingetragene Marken der Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH oder deren Partner. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH sind Sie nicht befugt, Ulisses-Spiele-Markenzeichen oder -Namen in gleich welcher Weise zu verwenden.
Bei Fragen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an den Support.